Eindrücke der IMM 2018

Am gepostet durch Annika Priemer in Trends

Jährlich findet im Januar die Internationale Möbelmesse, kurz IMM, in Köln statt. Hier treffen die bekanntesten Marken und Designer aufeinander und stellen ihre neuesten Produkte vor. Von Beleuchtung, über Möbel bis hin zu den tollsten Wohnaccessoires kann man alles auf der IMM entdecken. Wer noch nie da war, kann sich nicht vorstellen, wie beeindruckend die einzelnen Stände und wie groß die Kölner Messehallen sind. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel von unseren Eindrücken und den Trends für 2018 erzählen.

IMM VitraBild 1: Vitra auf der IMM 2018

Kombination von Holz und Stahl

In diesem Jahr ist uns vor allem die Kombination von Holz und Stahl ins Auge gesprungen. Der Loft Chair von Muuto wurde beispielsweise auf der Kölner Messe zum ersten Mal präsentiert. Muuto bezeichnet diese Kollektion als raffinierten Minimalismus, der sich durch robuste, pulverbeschichtete Stahluntergestelle und einer Sitzfläche aus Eichenfurnier auszeichnet. Es gibt diese Neuvorstellung auch in einer gepolsterten Variante oder als Barhocker. Auch &tradition begeistert mit einem Stuhl aus Holz und Stahl, der zudem noch stapelbar ist. Es handelt sich hierbei um den Pavilion Stuhl, den es mit und ohne Armlehnen gibt. Am meisten hat uns jedoch das französische Designlabel Petite Friture mit den Entwürfen der Dojo Kollektion überrascht. Die Designerinnen Amandine Chhor und Aïssa Logerot haben sich dafür entschieden, die beiden Materialien fließend ineinander übergehen zu lassen. Dadurch wird ein Kontrast zwischen dem weichen Holz und der harten Stahltextur geschaffen, der nicht nur faszinierend, aber auch überraschend elegant wirkt.

Holz und StahlBild 2: Links Dojo Kollektion von Petite Friture, rechts Loft Serie von Muuto

Nachhaltigkeit & Langlebigkeit

Auch in diesem Jahr konnten wir zu unserer Freude feststellen, dass immer mehr Wert auf nachhaltige Produkte gelegt wird. Hierbei steht vor allem die hohe Qualität der Produkte und das gewählte Material im Vordergrund. Vor allem die Designlabel Carl Hansen & Son sowie Tala sind uns während unseres Messeaufenthaltes aufgefallen. Während Tala ausschließlich LED Leuchten produziert, legt Carl Hansen & Son viel Wert auf nachhaltiges Holz. Zudem konnten wir während unseres Aufenthaltes zusehen, wie die Sitzfläche des Wishbone Stuhls mit unvergleichbarer Qualität handgefertigt wurde. Dieser Herstellungsprozess wurde mithilfe eines Paper Cords von Benny the Weaver ausgeführt.

NachhaltigkeitBild 3: Links Voronoi III Leuchten von Tala, rechts Wishbone Stuhl von Carl Hansen & Son

Opalglas und matte Leuchten liegen voll im Trend

Im Leuchtensegment konnten wir in diesem Jahr entdecken, dass vor allem Opalglas sowie matte, pulverbeschichtete Leuchten total im Trend liegen. &tradition hat nach dem Erfolg der Space Copenhagen Pendelleuchte eine Space Copenhagen Wand-, Steh-, Tisch- und Schreibtischleuchte herausgebracht. Auf der Messe durften wir zudem Signe Hytte kennenlernen, die die Journey Leuchte für &tradition entworfen hat. Das Besondere an der Leuchte ist, dass diese nicht nur als Tisch-, sondern auch als Wandleuchte eingesetzt werden kann. Auch Menu ist von Opalglas begeistert. Kennen Sie schon die TR Bulb und die JWDA Leuchten? Neben Leuchten mit einem Lampenschirm aus Opalglas konnten wir auch viele matte, pulverbeschichtete Leuchten entdecken. Vor allem Frandsen und Louis Poulsen haben für das neue Jahr ihre Leuchten mit neuen matten Farbtönen herausgebracht.

&traditionBild 4: Copenhagen Pendelleuchte von &tradition

Multifunktionalität

Neben dem Aussehen der Produkte spielt dieses Jahr auch Multifunktionalität eine große Rolle. Auch wenn String bereits für seine modularen Regalsysteme bekannt ist, möchten wir dieses Designlabel nicht unerwähnt lassen. Wir konnten mit eigenen Augen bestaunen, wie sich die Regalsysteme nicht nur für den Flur, sondern auch für das Badezimmer oder die Küche einsetzen lassen. Speziell für die Küche hat String zum Beispiel den Bottle Tray Flaschenhalter herausgebracht. Aber auch Fermob konnte uns mit der Multifunktionalität des ausziehbaren Ribambelle Tisch begeistern. Noch mehr hat uns jedoch der kleine Cocotte Tisch fasziniert. Die Tischplatte dieses Tischchens ist abnehmbar und kann gleichzeitig als Tablett verwendet werden. Aber das ist noch nicht alles. Die drei äußeren Tischplatten können auch als Hocker fungieren und einem Gewicht von ganzen 300 kg standhalten.

FermobBild 5: Ribambelle Tisch von Fermob

Eyecatcher

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen noch unsere Eyecatcher der IMM vorstellen. Der bekannte Panton Stuhl von Vitra wurde dieses Jahr auch in Chrom sowie als Panton Glow herausgebracht. Wie der Name des Panton Glow bereits vermuten lässt, leuchtet dieser im Dunkeln. Ein weiterer Hingucker war die Jetlag Tapete von Petite Friture, die von Lisa Laubreaux designt wurde. Je länger man diese betrachtet, desto mehr kann man entdecken. Zum Schluss möchten wir Ihnen noch ein leuchtendes Highlight und unseren persönlichen Favoriten vorstellen: Es handelt sich hierbei um die aus Glas gefertigten Stellar Leuchten von Pulpo. Ein weiteres tolles Beispiel einer Leuchte, die den Kontrast von mattem und transparentem Glas sehen lässt. 

PulpoBild 6: Stellar Leuchten von Pulpo


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn gerne mit Freunden und Familie.

Nach oben