5 TOP-Designer- die Sie einfach kennenlernen müssen

Am gepostet durch Annika Priemer in Trends

Collage Designer

In der letzten Zeit haben wir mit Ihnen des Öfteren eine Reise in die Vergangenheit unternommen. Unter anderem haben wir Ihnen 10 Fun Facts über die Designgeschichte präsentiert, aber auch die wichtigsten Designikonen haben wir Ihnen nicht vorenthalten. Deshalb scheint es uns nur logisch, Ihnen auch die Gesichter hinter diesen tollen Designprodukten vorzustellen. Machen Sie es sich bequem, hier kommen nun unsere 5 Top-Designer.

#1 Ray & Charles Eames

Ray & Charles Eames

BILD 1: Ray & Charles Eames

Sie sind wohl das bekannteste amerikanische Designerpärchen: Ray (1912-1988) & Charles (1907-1978) Eames. Die Entwürfe des Ehepaars gehören zu den Klassikern des 20. Jahrhunderts und sind einfach überall anzutreffen. Vom Flughafen in Chicago bis hin zum Berliner Reichstag, die Möbel von Ray  & Charles Eames sind allgegenwertig. Charakteristisch für ihre Entwürfe ist ein zurückhaltendes und zeitloses Design, aber mit viel Liebe zum Detail. Die Möbel des Ehepaars sind vor allem langlebig und funktional und bieten maximalen Komfort. Das Designerduo liebte es, mit Materialien wie Schichtholz, Fiberglas, Kunststoff, Draht und Aluminium zu experimentieren. Zu ihren bekanntesten Werken gehören der Eames Lounge Chair, der DSR Chair, die Hang-It-All Garderobe, der Wire Chair und das ESU 426-C Regal. Sogar das Haus, in dem die Eames wohnten, ist ein wahres Kunstwerk. Das Eames Haus (Case Study Nr.8) wurde anlässlich eines Designcontests des Magazins „Arts & Architecture“ erbaut. Diese Modellhäuser sollten neue Möglichkeiten des Wohnens demonstrieren unter Berücksichtigung von innovativen Technologien und nachhaltigen Materialien.

Aber wie fanden die beiden zueinander? Die Geschichte um ihr Kennenlernen ist bis heute ein ungelöstes Rätsel. Bekannt ist, dass sie sich um 1938 herum an der Cranbrook Academy of Art in Michigan zum ersten Mal getroffen haben. 1941 folgte dann der Heiratsantrag, nachdem sich Charles von seiner ersten Frau scheiden ließ. Das Designerpärchen war unter anderem für Marken wie Vitra und Herman Miller tätig.

Produkte_Ray & Charles, Vitra

BILD 2: Produkte von Ray & Chalres

#2 Marcel Wanders

Marcel Wanders

BILD 3: Marcel Wanders

Auch der niederländische Designer Marcel Wanders darf in dieser Aufzählung nicht fehlen. Er war schon für zahlreiche Marken tätig, unter anderem für Droog Design, Magis, Flos, Puma, British Airways und sogar für Louis Vuitton. Des Weiteren ist er auch Co-Founder der niederländischen Marke Moooi, welche mit ihren ungewöhnlichen Designs alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Sein Fokus liegt vor allem auf Produktdesign, aber er hat auch schon zahlreiche Hotels und Privatresidenzen ausgestattet. Aber was ist so besonders an diesem Designer? Ganz klar: seine außergewöhnlichen Entwürfe. Man kann seinen Stil schwer in Worte fassen. Alice in Wonderland. Kitsch. Minimalismus. Groß. Bunte Farben. Verrückte Muster. Ausgefallene Materialien. Man muss seine Produkte einfach mal selbst gesehen haben, um sich ein genaues Bild davon machen zu können. Er selbst beschreibt seine Werke als „Contemporary Renaissance of Humanism“. Seine Vision ist es, ein Umfeld aus Liebe, Leben und Leidenschaft zu kreieren, in dem Träume wahr werden. Den Durchbruch schaffte Wanders 1996 mit dem Knotted Chair. Dieser besondere Stuhl vereint Handwerkskunst auf höchstem Niveau und hochtechnologische industrielle Prozesse. Der Knotted Chair ist zurecht eine Designikone und kann in Museen wie dem Museum of Modern Art in New York oder dem Stedelijk Museum in Amsterdam bewundert werden.  

Produkte von Marcel Wanders

BILD 4: Produkte von Marcel Wanders

#3 Nika Zupanc

Nika Zupanc

BILD 5: Nika Zupanc

Seit der Markteinführung der Lolita Leuchte ist der Name der Designerin in aller Munde. Ihr erstes Designstück wurde mit Moooi zusammen produziert und erlangte internationale Aufmerksamkeit. Seitdem ist Zupanc aus der Designwelt nicht mehr wegzudenken. In der Presse werden ihre Designs als „punk elegance“ bis hin zu „larger than life“ betitelt. Das zeigt das breite Spektrum der slowenischen Designerin. Neben der Lolita Lamp, die ihr zum Durchbruch verhalf, hat sie mittlerweile schon weitere Produkte entworfen, die sich ihren Weg zur Designikone bahnen. Produkte wie der 5 O’clock Table von Moooi oder die Black Cherry Lamp aus ihrer eigenen Kollektion erfreuen sich hoher Beliebtheit. Nika Zupanc arbeitet als selbstständige Designerin und hat schon Projekte mit Marken wie Moooi, Se oder Dior realisiert.

Produkte von Zupanc

BILD 6: Produkte von Nika Zupanc

#4 Philippe Starck

Philippe Starck

BILD 7: Philippe Starck

Die einen lieben seine Designs, die anderen hassen sie. Aber eines ist klar: Philippe Starck polarisiert mit seinen Entwürfen und das ist auch gut so, denn das verhalf ihm zu seinem Ruhm. Vielleicht kennen Sie sogar das Modell, welches ihn über Nacht berühmt machte: der Ghost Chair von Kartell. Dieser Stuhl besteht aus transparentem Plastik in Kombination mit einem barocken Design. Klingt speziell und das ist er auch! Dieser Stuhl wurde mittlerweile schon über zwei Millionen Mal verkauft. Aber reisen wir doch einmal weiter zurück in die Vergangenheit. Zurück ins Jahr 1949, in dem Philippe Starck in Paris geboren wurde. Schon im Alter von 17 Jahren wusste Starck, dass er Designer werden möchte und studierte deshalb an einer Privatschule Produktdesign und Innenarchitektur. Mit gerade einmal 19 Jahren verließ der Franzose die Schule und gründet sein erstes eigenes Unternehmen. Das war der Anfang seiner Karriere, die von da an steil nach oben ging. Seit seinen Anfängen hat er auch schon zahlreiche Clubs und Hotels mit seinen Designs verschönert und ausgestattet. Neben dem Ghost Chair ist auch die Juicy Salif Zitronenpresse eine Designikone aus der Feder von Starck. Der Designer ist vor allem für Marken wie Alessi, Flos, Kartell und Duravit tätig.

Produkte von Starck

BILD 8: Produkte von Philippe Starck

#5 Cecilie Manz

Cecilie Manz

BILD 9: Cecilie Manz

Preise wie der The Crown Prince Couples Cultural Award 2014, die Thorvald Bindesboll Medal 2011 oder der Kunstpreis Berlin 2009 zählen zu ihren Errungenschaften. Cecilie Manz ist eine der bedeutendsten zeitgenössischen Möbel- und Produktdesignerinnen Dänemarks. Ihre Möbel, Leuchten und Dekoelemente aus Glas und Keramik sind echte Bestseller und werden in der ganzen Welt verkauft.

Cecilie Manz wurde 1972 in Kopenhagen geboren. Nach dem erfolgreichen Abschluss an der „The Royal Danish Academy of Fine Arts“ 1997 eröffnete sie ihr erstes eigenes Designstudio in Kopenhagen. Manz hat auch eine klare Designphilosophie, denn sie entwirft nur Dinge, die für sie eine Bedeutung haben und ebenso funktional sind. Ihre Entwürfe sind sehr stark vom skandinavischen Design inspiriert. Das erkennt man vor allem an der Auswahl der Materialien sowie der Liebe zum Detail. Zahlreiche bekannte Marken wie Fritz Hansen, Lightyears, Muuto und Nils Holger Moormann haben schon erfolgreich mit Cecilie Manz zusammengearbeitet.

Produkte von Manz

BILD 10: Produkte von Cecilie Manz

Nun kennen Sie auch ein paar der interessanten Persönlichkeiten, die hinter den Produkten stehen, welche täglich unsere Einrichtungen verschönern. Ihnen hat der Blick hinter die Kulissen gefallen und Sie möchten mehr über die Designgeschichte erfahren? Dann lesen Sie doch unseren Artikel über Designikonen oder 10 Fun Facts über Design. Viel Spaß beim Lesen! Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Ihn natürlich gerne teilen.

Nach oben