Tipps und Tricks für die Teppichpflege

Am gepostet durch Nicole Wallers in Pflege

Teppiche sorgen in einem Raum für Ruhe, denn sie strahlen Gemütlichkeit und Wärme aus. Um diese Wirkung zu erhalten, müssen Teppiche natürlich gepflegt und gereinigt werden und das ist manchmal gar nicht so einfach. Wir haben die nützlichsten Tipps und Tricks für Sie gesammelt und zusammengestellt.

Die Pflege und Reinigung eines Teppichs ist wohl eine der lästigsten Aufgaben im Haushalt, denn Flecken und Keime halten sich in Teppichen hartnäckig. Mit einigen kleinen Tipps und Tricks kann die Teppichpflege allerdings schon deutlich vereinfacht werden. Ein wichtiger Tipp zum Anfang ist es, im Vorhinein zu vermeiden, dass sich Schmutz im Teppich festsetzen kann. Dementsprechend sollte man den Teppich so wenig wie möglich mit Straßenschuhen betreten oder die Schuhe vor dem Betreten gründlich auf einer Fußmatte abtreten.

Grundsätzlich gilt, dass Teppiche die häufig betreten werden mindestens einmal pro Woche gereinigt werden sollten, um zu vermeiden, dass sich Staub und Schmutz in den Fasern festsetzen. Dies geschieht am besten mit einem Staubsauger. Dabei lohnt sich die Investition in einen leistungsstarken, hochwertigen Staubsauger. Für herkömmliche Teppiche eignet sich besonders ein Bürstenaufsatz zum Saugen, da somit tiefliegender Schmutz gelöst werden kann. Für langflorige Teppiche eignet sich allerdings eine glatte Düse besser, um dem Teppich nicht zu schaden.

Hin und wieder benötigen beanspruchte Teppiche allerdings auch eine Intensivreinigung. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Design Teppiche sollten möglichst vorsichtig und von Hand gereinigt werden. Wenn Sie Flecken aus dem Teppich entfernen möchte, sollten Sie es zuerst mit lauwarmen Wasser versuchen, denn viele Flecken lassen sich so schon beseitigen. Eine weitere Möglichkeit bietet die Verwendung von Teppichschaum. Massieren Sie den Teppichschaum sanft mit einer Bürste in den Teppich ein, wenn der Schaum getrocknet ist, können Sie den Teppich einfach gründlich absaugen. Auch ein Dampfreinigungsgerät kann zur Teppichreinigung verwendet werden. Dieser löst Flecken und Schmutz. Besonders vorsichtig sollte man mit Teppichen aus tierischen Fasern wie Wolle umgehen, denn diese sollten besonders sanft und vorsichtig gereinigt werden. Also vermeiden Sie festes Schrubben. Der Wollteppich kann zum Beispiel in der Badewanne gereinigt werden, indem Sie ein Wollwaschmittel verwenden. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Teppich nicht geknickt wird und so schnell wie möglich wieder trocknet.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Tipps weiterhelfen konnten und Ihnen somit etwas von der Last der Teppichreinigung abnehmen konnten. Sollte Ihr Teppich allerdings einen hartnäckigen Fleck haben, der sich mit diesen Methoden nicht entfernen lässt, können Sie immer noch eine professionelle Teppichreinigung in Anspruch nehmen.

Haben Sie weitere Fragen zur Behandlung von Flecken im Allgemeinen? Dann sehen Sie sich doch auch einmal den Artikel zur Fleckenentfernung auf Textilien an! Oder haben Sie weitere Fragen zur Pflege Ihrer Design Produkte? Dann fühlen Sie sich frei den Kundenservice zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne. Lassen Sie außerdem Freunde und Familie an den Tipps und Tricks teilhaben, indem Sie den Artikel teilen. 

Nach oben