Sofa Guide: Finden Sie das passende Sofa für Ihr Zuhause

Am gepostet durch Julia Stehr in Kaufhilfe

Ein Sofa bildet den Mittelpunkt eines jeden Wohnzimmers und lädt zum Kuscheln und Entspannen ein. Doch welches Sofa passt am besten in das bereits bestehende Interieur? Welche Maße und Formen eignen sich für welchen Raum und welche Kissen und Farben erzeugen ein angenehmes Raumgefühl?

In diesem Artikel finden Sie wertvolle Tipps und Tricks, um den Kauf eines der wichtigsten Möbelstücke in Ihrem Zuhause zu vereinfachen. Mit unserem Sofa Guide finden Sie mit großer Sicherheit das passendes Sofa, das perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

#1 Typ und Maß Wahl

Das Herzstück des Wohnzimmers oder gar Ihres ganzen Zuhauses muss perfekt auf Sie und Ihre vier Wände zugeschnitten sein. Wofür wird das Sofa in der Zukunft genutzt? Dient es eher als praktische Sitzmöglichkeit im Büro oder möchten Sie all Ihre Familienmitglieder unterbekommen? Darf es ein süßer Zweisitzer sein oder doch lieber eine große Liegewiese? Ein geselliger Mittelpunkt im Raum sollte allemal geschaffen werden. Befolgen Sie einfach die nachfolgenden Schritte und sortieren Sie Ihre Wünsche und Ansprüche. So grenzen Sie die große Auswahl ein und kommen Ihrem Traumsofa schon ein Stückchen näher.

1. Der Zweck und der Sofa Typ

Welchen Zweck soll Ihr neues Sofa genau erfüllen? Dient es als dekorative Sitzmöglichkeit, als Familiensofa oder als rege genutzte Sitzmöglichkeit im Gästezimmer? Fragen Sie sich, wer und wie viele Personen in der Regel auf dem neuen Sofa Platz nehmen sollen. Danach errechnen Sie schon einmal grob, wie groß das neue Stück werden muss, damit jeder bequem Platz nehmen kann. So können Sie Ihre Auswahl auf Zwei- oder Dreisitzer eingrenzen. Sollten Sie in nächster Zeit umziehen, raten wir Ihnen von einem Ecksofa ab, da dieses perfekt an den Raum angepasst sein muss und Räume zu stark voneinander abweichen. Hier empfehlen wir ein Sofa mit beweglichen Modulen. Beispielsweise können Sie Polster und Lehnen umstecken oder Fußteile ergänzen, damit sich die Couch dem neuen Raum anpasst. Dies bietet sich ebenfalls für kleine Räume an, um bei mehreren Besuchern ausreichend Platz durch Ergänzungsteile zu schaffen. Fokussieren Sie sich aber auf Ihre Wünsche, denn Ihre Gäste werden sich nicht so häufig auf ihre Couch kuscheln wie Sie.

2. Die richtigen Maße und der Standort

Nachdem Sie sich für einen Zweck und Typ entschieden haben, ist es nun wichtig die Maße zu bestimmen. Es bietet sich an, die Größe des neuen Sofas abzumessen, um eine Vorstellung von Länge und Breite, sowie dem perfekten Standort zu bekommen. Räumen Sie das Zimmer leer, indem das Sofa stehen soll. Sollten Sie schon eine Vorstellung von dem Platz haben, reicht es natürlich nur die Stelle im Raum freizuräumen. Nun können Sie ausmessen, wie viel Platz Ihnen für ein Sofa zur Verfügung steht. Schreiben Sie sich hierfür am besten die Maße auf, die das Sofa maximal und auch minimal ausfüllen darf bzw. soll. So grenzen Sie die Auswahl ebenfalls ein. Sollten Sie schon ein Modell im Kopf haben, dann können Sie Zeitungspapier in den gewünschten Maßen ausschneiden und auf dem Boden ausbreiten. Ein kleiner Tipp: Nutzen Sie auch gerne Kartons für diese Methode. So bekommen Sie noch eine bessere räumliche Vorstellung, wie viel Platz das zukünftige Sofa im Raum einnehmen wird.

Um den perfekten Standort zu finden, achten Sie unbedingt auf Fenster, Türen und Ihren TV-Anschluss. Das Sofa sollte nicht im Weg stehen. Anschlüsse und Steckdosen für mögliche Beleuchtung sollten ebenfalls in der Nähe vorhanden sein.

3. Sitzhöhe, Lehnen und Fußteile

Diese Zusätze richten sich ebenfalls nach dem eigentlichen Zweck des Sofas. Wollen Sie beispielsweise ein Sofa lediglich als Sitzmöglichkeit nutzen, haben aber nicht viel Platz zur Verfügung? Dann sparen Sie Platz bei den Lehnen. Eine große Lümmelwiese für die ganze Familie darf auch gerne breite Lehnen haben. So können auch Wolldecken, Zeitschriften und Bücher in komfortabler Nähe platziert werden. Die Sitzhöhe richtet sich zum einen nach Ihrer eigenen Körpergröße, zum anderen aber auch nach der Nutzung. Grundsätzlich gilt: Je gemütlicher das Sofa sein soll, desto tiefer die Sitzfläche. So kann man sich richtig schön fallen lassen und eine Tasse Tee eingekuschelt in der Wolldecke genießen. Für eine eher praktische Sitzmöglichkeit sollte also eine höhere Sitzfläche in Betracht gezogen werden. Keine Angst, auch hier geht die Gemütlichkeit nicht verloren. Ähnliches Verhalten zeigen auch die Lehnen. Aufrechte und hohe Lehen sorgen für einen gerade Sitz, während weiche und rundere, leicht nach hinten gelehnte Lehnen zum Entspannen einladen. Fußteile empfehlen sich immer. Dadurch wird mehr Sitzfläche geschaffen. Das Fußteil kann aber auch super als Tisch oder Beistellhocker in andern Räumen genutzt und umfunktioniert werden. Einer einfachen und geraden Couch kann somit auch eine L-Form verliehen werden. Fußteile dürfen auch gerne aus einer anderen Serie sein und für optische Aufregung sorgen.

#2 Stil Wahl

Welcher Stil darf es sein? Varianten ohne Ende: Lieber der Klassiker oder ein moderne Hingucker? Bei Flinders finden Sie ein breites Angebot an den verschiedensten Stilen. Von den absoluten Designklassikern, über Retrolook und Landhausstil bis hin zu modernen Blickfang. Wie sollen Sie da noch die perfekte Wahl für Ihr Zuhause treffen?

1. Analysieren Sie Ihr bereits bestehendes Interior

Soll die Couch eher als neuer Eyecatcher agieren oder sich ins bestehende Raumbild einfügen? Versuchen Sie Ihr Interior mit Begriffen zu charakterisieren und suchen Sie dann nach Sofas, die ebenfalls die gleichen Begriffe im Design widerspiegeln, um eine Couch zu finden, die sich in das Interior anpasst. Hingucker sollten ebenfalls ins Raumbild passen, dürfen aber mit Farben, Formen und Materialien herausstechen.

2. Erstellen Sie ein Moodboard mit Lieblingsbildern

Sie haben keinen konkreten Stil in Ihrem Wohnzimmer oder finden viele verschiedene Dinge gut? Um so besser! Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und schaffen Sie sich eine einzigartige Kuscheloase. Um aber nicht alle Stile und Farben durcheinander zu werfen, empfehlen wir Ihnen ein Moodboard zu erstellen. Sammeln Sie hier Zeitungsausschnitte von Sofas, Farben, Mustern und Dekorationen, die Ihnen gefallen. Auch Stoffmuster dürfen hier untergebracht werden. So können Sie wunderbar sehen, was Ihnen genau gefällt und wohin die Reise geht. So entdecken Sie Ihren ganz individuellen Stil und sehen gleichzeitig welche Möbelstücke miteinander harmonieren. Bei der Auswahl Ihres Sofas können Sie sich dann an Ihrem zuvor kreierten Konzept entlanghangeln und einen zu Ihren Vorstellungen passenden Stil auswählen. Denken Sie aber auch an die Zukunft! Boho und Ethno liegen im Trend, doch überlebt ein Sofa in diesem Look die nächsten zehn Jahre? Trotzdem müssen Sie noch lange nicht auf einen Hingucker verzichten. Außergewöhnliche Formen in schlichten Farben oder zeitloses Design mit einem aufregenden Bezug lassen sich jederzeit durch Kissen, Accessoires und neue Bezüge umstylen. Deshalb: Trauen Sie sich gerne mal!

3. Lassen Sie sich inspirieren

Sollten Sie noch keine konkrete Vorstellung von einem Stil haben, lassen Sie sich einfach von Pinterest, Instagram und Co. inspirieren. So kommen Sie auf ganz neue Ideen und sehen wie Sofas im Raum wirken. Natürlich können Sie sich ebenfalls in einem Möbelhaus inspirieren lassen und gleich Probe sitzen. Aber Achtung! Hier wirken die meisten Couches sehr klein, da die Umgeben und die Gebäude meist sehr groß und weitläufig ist. Achten Sie deshalb immer auf die Maße und überlegen Sie, wie das Sofa bei Ihnen zu Hause wirkt.

#3 Farbe und Material Wahl

1. Farbpaletten

Sind Sie sich noch nicht sicher für welche Farbe Sie sich entscheiden oder wie das neue Sofa zu den Farben im Raum passen wird? Hier haben wir einen tollen Tipp für Sie: Machen Sie Bilder von Ihrem Wohnzimmer und Nahaufnahmen von den wichtigsten Farben und gehen Sie damit in den nächstliegenden Baumarkt. Dort angekommen können Sie einfach ein paar Farbkarten passend zu den abfotografierten Farben mitnehmen. Karten mit Farben, die bereits im Raum vorhanden sind und Farbmöglichkeiten für die neue Couch. So können Sie zu Hause ein stimmungsvolles Farbkonzept legen und sich besser auf eine passende Farbe festlegen. Klasse oder? So können Sie wunderbar herausfinden welche Trendfarbe als Hingucker in Frage kommt oder welche Farbe sich wunderbar und zurückhaltend dem Raum anpasst. Die Farbkarten können Sie anschließend für weitere Moodboards oder als Farbfinder benutzen.

2. Materialien

Nicht nur das Aussehen, der Stil und die Maße entscheiden über ein perfektes Sofa. Vor allem die Materialien haben einen großen Einfluss darauf, wie glücklich Sie mit einem neuen Sofa werden können. Materialien besitzen unterschiedliche Fähigkeiten und sollten je nach Haushalt und Gebrauch individuell gewählt werden. Auch die Eigenschaft eines wärmenden oder glänzenden Stoffes hat Einfluss auf das Raumkonzept. Ebenfalls sollten Sie sich bei einer großen Familie, die täglich das Sofa nutzen wird, einen sehr langlebigen und strapazierfähigen Stoff aussuchen, bei Kindern und auch Haustieren empfiehlt sich das selbe. Sehen Sie hier welche Materialien über welche Eigenschaften verfügen:

Materialien Sofa

Sollten Sie all diese Punkte berücksichtigt haben, sind wir uns sicher, dass Sie die große Auswahl, die Flinders zu bieten hat auf Ihre Bedürfnisse eingrenzen können. Halten Sie sich immer vor Augen, was das neue Sofa erfüllen soll und so werden Sie mit großer Garantie die richtige Wahl treffen. Haben Sie nach dem Lesen von diesem Artikel noch Fragen? Dann rufen Sie gerne unseren Kundenservice an oder nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne. Sie können uns auch unverbindlich für ein persönliches Beratungsgespräch kontaktieren.

Nach oben