Blumen und Vasen: Eine unschlagbare Kombination

Am gepostet durch Stefanie Gückstock in Kaufhilfe

Der Frühling naht und für die meisten bedeutet dies, wieder mehr Farbe in Ihren Alltag zu bringen. Die beste Lösung dafür sind sicher Pflanzen und Blumen. Diese gibt es immerhin in so großer Vielfalt, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Zudem sind Blumen tolle Accessoires, die Ihr Interieur aufwerten und für eine fröhliche Note sorgen. Zu einer schönen Blume gehört unserer Meinung nach aber auch eine ebenso schöne Vase. Daher zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Blumen und Pflanzen richtig in Szene setzen und so eine nie gekannte Farbvielfalt schaffen.

Die schlichte Einfachheit

Wie alles andere, durchleben auch Blumensträuße eine stetige Veränderung. Die meisten kennen sicher noch die voluminösen unendlich groß erscheinenden Blumensträuße bei den Großeltern Zuhause. Durch viele neue Trends wie zum Beispiel dem sehr beliebten skandinavischen Einrichtungsstil, hat sich das Bild von dem typischen Blumenstrauß jedoch geändert. Jeder hat den Satz schon einmal gehört aber vor allem bei der Einrichtung gilt heutzutage oft: weniger ist mehr! Die Skandinavier haben es uns vorgemacht aber auch wir würden Ihnen raten greifen Sie öfter mal nur zu vereinzelten Blumen oder Ästen. Dies sieht nämlich keineswegs trostlos oder nach Wenig aus; ganz im Gegenteil! Kombiniert mit einer ebenfalls schlichten Vase, sind Sie voll im Trend und kreieren Sie ein Dekorationselement in Ihrer Einrichtung, das eine einfache und pure Eleganz ausstrahlt.

Das Leben der Vase

Der Trend von voluminösen Blumensträußen hin zu einzelnen Blumen und Ästen hat natürlich auch Auswirkung auf die Vasen. Das urspürgliche Bild von einer Vase war klar definiert: rund, groß und aufwendig verziert musste sie sein. Genauso hatten diese Vasen immer Ihren festen Platz auf dem großen Esstisch oder auf der alten Holzkommode, die schon seid Generationen im Familienbesitz war. Mit der Veränderung der Stilrichtungen wurden auch die Vasen immer einfacher und schlichter gehalten. Anstatt durch Farbe und Verzierungen auf sich aufmerksam zu machen, beeindrucken sie heute durch moderne Formen, ausgefallene Materialien und innovative Details.   

Zudem hat die Vase auch keinen festen Platz mehr. Egal ob an der Wand, auf dem Fußboden, einem Beistelltisch oder im Arbeitszimmer. Vasen dürfen jetzt überall stehen und auch mit Pflanzentöpfen kombiniert werden. Lassen Sie Ihrer Kreativität also freien Lauf und spielen Sie mit verschiedenen Farben, Größen und Formen.

Eine Vase kommt selten allein

Das Vasen und Blumen jetzt eher schlicht gehalten werden, bedeutet aber nicht, dass keine imposanten Akzente gesetzt werden können. Es öffnen sich wie immer neue Möglichkeiten und so können wir hier sagen: „Eine Vase kommt selten allein!“. Denn anders als bei den Vasen von früher, lassen sich tolle Effekte erzielen, wenn verschiedene schlichte und modere Vasen kombiniert werden. Anstatt sich gegenseitig die Show zu stehlen, ergänzen sich die Vasen und können dennoch jede in ihrer Schönheit glänzen.

Natürlich muss es aber nicht immer nur schlicht und minimalistisch sein. Auch unter den modernen Menschen gibt es noch Kitschliebhaber und eines, das uns die Moderne gebracht hat ist die Kombination von verschiedenen Stilrichtungen. Also Retro, Kitsch, Vintage oder wie man es auch nennen will, trauen Sie sich zu kombinieren denn es gilt nicht immer, dass weniger mehr ist.

Wir hoffen Ihnen hat dieser Artikel gefallen und wir konnten Ihnen wieder neue Inspiration mit auf den Weg geben. Lassen Sie uns doch daran teilhaben und teilen Sie Ihre neuen Ideen mit uns sowie diesen Artikel mit all Ihren Freunden, Bekannten und der Familie. Wir von Flinders wünschen Ihnen noch eine blumige Zeit. 

Nach oben