Wandfarbe ist nicht gleich Wandfarbe

Am gepostet durch Nicole Wallers in Farbberatung

Das Wort um das sich in diesem Artikel alles drehen soll lautet „Farbpsychologie“. Damit können Sie nichts anfangen denken Sie? Verständlich, deshalb möchten wir Ihnen diese Theorie heute etwas näher bringen. Eines können wir sicher sagen: Hierbei handelt es sich nicht nur um eine Theorie, sondern um eine Wissenschaft, die auf unseren Urinstinkten basiert. Denn wir Menschen nehmen verschiedene Farben aufgrund unserer Urprägung ähnlich wahr. Gleichzeitig können Farben aber auch mit persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen assoziiert werden und diese allgemeine Wahrnehmung beeinflussen. In diesem Artikel geben wir Ihnen nützliche Tipps für die Farbgestaltung verschiedener Räume.

Bevor man mit der Farbauswahl beginnt, sollte man sich ein paar grundlegende Fragen stellen:

  1. Wofür wird der Raum genutzt?
  2. Zu welcher Tageszeit wird er genutzt?
  3. Ist der Raum lichtdurchflutet oder eher dunkel?

Außerdem sollte man sich Zeit für die Farbauswahl nehmen und sich die Farben im Vorhinein entweder im Laden selbst oder auf einer Farbpalette anschauen. Jeder Mensch hat gewisse Lieblingsfarben, die bei ihm eine positive Stimmung auslösen. Finden Sie heraus, welche Farben Ihnen gefallen. Außerdem kann man mit Wandfarben auch eigene Charakterzüge unterstreichen. Dennoch eignen sich nicht alle Farben für jeden Raum, aufgrund der Stimmung, die Sie erzeugen. Im Folgenden erklären wir Ihnen welche Farben sich für welche Räume eignen. Ein weiterer Tipp von uns ist, dass Sie nicht alle Wände streichen, da der Raum sonst schnell zu überladen wirkt. Eine Wand reicht meist schon aus, um eine gewisse Atmosphäre zu schaffen.

Wohnzimmer

Im Wohnzimmer möchten wir uns wohlfühlen und eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Das erreichen wir zum einen durch die Verwendung von Accessoires und Möbeln, aber gerade Wandfarben tragen einen sehr großen Teil dazu bei. Um eine wohnliche Stimmung zu erzeugen, verwenden Sie am Besten warme Wandfarben. Aber hier ist Vorsicht geboten: Dunkle Farben wirken massiv und verkleinern einen Raum optisch. Helle Farben und Gemütlichkeit schließen sich nicht automatisch aus. Denn auch helle Pastelltöne wirken beispielsweise harmonisch und strahlen Wärme aus. Aber Wohnräume können durchaus auch in einer Kombination aus verschiedenen Farben gestaltet werden, um eine Mischung aus Beruhigung und Anregung zu schaffen. Hier empfiehlt es sich zwei Drittel des Raumes mit Hilfe von neutralen Farben, wie getrübten Tönen, beruhigend wirken zu lassen. Der restliche Teil des Raumes sollte durch satte Farben in Wohnaccessoires anregend gestaltet werden. Das Wohnzimmer ist meist ein Raum der Entspannung und deshalb sollten hier nicht mehr als drei Farben eingesetzt werden, da sonst eine unruhige Stimmung entsteht.

Flur

Der erste Eindruck zählt. Dieses Motto sollten Sie sich auch im Eingangsbereich zu Herzen nehmen, denn bereits hier entscheidet sich, ob ein Mensch sich wohl und willkommen fühlt. Je nachdem welche Stimmung Sie hier erzeugen möchten, gibt es verschiedenen Farbvarianten. Für einen kleinen Eingangsbereich eignen sich besonders Blautöne, da diese den Raum optisch größer und weiter erscheinen lassen. Um aber trotzdem eine warme Stimmung zu kreieren, sollte auf Möbel mit sanften Materialien und Textilien, wie Holz oder Baumwolle gesetzt werden. Für einen königlichen Entrée würden wir Ihnen eher anraten zu Violetttönen zu greifen. Besonders geeignet für den Flur ist auch die Farbe Gelb, da sie eine einladende Wirkung hat und Fröhlichkeit sowie Wärme ausstrahlt. Natürliche Materialien unterstreichen die Farbe ideal und sorgen für noch mehr Gemütlichkeit.

 Schlafzimmer

Im Schlafzimmer wollen wir Energie tanken und uns ausruhen. Generell sollte man im Schlafzimmer auf kräftige und grelle Farben verzichten, da diese zu anregend wirken und uns nicht abschalten lassen. Man mag es vielleicht nicht denken, aber gerade kühle Farben eignen sich im Schlafgemach. Passend ist hier vor allem Blau, da die Farbe beruhigend wirkt und für Entspannung sorgt.  Auch die Farbe Grün ist im Schlafzimmer gern gesehen. Sie strahlt Geborgenheit aus und hilft Ihnen dabei Ihr Gedankenkarussell zu beruhigen. Hier empfiehlt es sich kühle Grüntöne, wie Mintgrün zu verwenden, anstatt ein sattes Blattgrün. Ein weiterer Favorit im Schlafzimmer ist Braun. Diese warme Farbe kreiert ein kuscheligen Wohlfühlort.

Quelle: Pinterest

Arbeitszimmer

In diesem Zimmer geht es um Konzentration und Aktivität und unterstützend dafür sind Farben wie Gelb oder Orange. Die Farbe Orange wirkt anregend und schafft gleichzeitig eine gewisse Wärme – ideal für ein Arbeitszimmer. Auch Gelb regt die Gehirnaktivität an und signalisiert Optimismus und Fröhlichkeit. So wird Ihre Produktivität gesteigert und dem Home Office Tag steht nichts mehr im Wege.

Quelle: Pinterest

Küche und Essbereich

Geselliges Zusammensein und Genuss prägen die Küche oder den Essbereich. Helle Farben regen die Kommunikation an und machen wach. Speziell die Farben Rot und Orange sind hier günstig, da sie den Appetit anregen.

Quelle: Pinterest

Baby- und Kinderzimmer

In einem Kinderzimmer müssen zwei Aspekte miteinander vereint werden. In der Nacht braucht ein Kind Ruhe und Entspanntheit und am Tage soll die Kreativität und Konzentration gefördert werden. Deshalb eignen sich Raumtrenner in einem Kinderzimmer. Generell sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viele Farben miteinander kombiniert werden, da dies zu Unruhe führen kann und eher kontraproduktiv wirkt. Somit sollten die Wände eher in neutralen und ruhigen Farben gehalten werden, dafür kann aber mit farbigen Möbeln und Accessoires gearbeitet werden, die für fröhliche Farbtupfer sorgen. Achtung: Rot ist nicht für ein Kinderzimmer geeignet, da sie die Aggression der Kinder fördert.

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Tipps helfen konnten und Ihnen die Wahl der Wandfarbe erleichtern konnten. Dem Umzug oder der Renovierung steht nun nichts mehr im Wege. Haben Sie Mut zu Farbe und seien Sie sich im Klaren welche Farben bei Ihnen persönlich eine positive Stimmung auslösen.
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch gerne mit Freunden und Familie. Sie haben noch Fragen bezüglich der Wandfarben? Dann fühlen Sie sich frei, unseren Kundenservice anzurufen oder nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf. Wir helfen gerne!

Nach oben