Frühjahrsputz - Ordnung mit Stil

On posted by Markus Hölzer in Einteilung & Styling

Der Winter ist nun auf seiner Zielgraden und der Frühling steht vor der Tür. Man bekommt ein neues Gefühl der Frische und die Natur fängt wieder an, farbenfroh zu werden. Natürlich steht auch wieder der Frühjahrsputz vor der Tür. Doch bevor Sie voller Elan anfangen können alles zu putzen, muss zuerst Ordnung und Platz in Ihrem Zuhause geschaffen werden. Wir von Flinders zeigen Ihnen daher, wie Sie in verschiedenen Räumen neuen Stauraum und eine ästhetische Ordnung schaffen können.

Flur

Starten tun wir mit dem Flur. Der Flur ist das Erste, was man zu sehen bekommt, wenn man die Wohnung betritt. Und alles, was draußen benötig wird, wie unter anderem Schuhe, Jacken und Regenschirme, häuft sich schnell mal auf. Damit diese nicht zur Stolpergefahr werden, bieten sich Ihnen mehrere Möglichkeiten. Die Schuhe können ganz praktisch in einem Schuhschrank gelagert werden und verschwinden so aus dem Blickfeld. Wer seine Schuhe gerne präsentieren möchte, kann dies mit einem offenen Schuhregal tun oder um vollen Nutzen aus dem Platz im Flur zu schöpfen, die Schuhe unter eine Bank stellen, die gleichzeitig als Sitzgelegenheit dient. Damit der Regenschirm immer sofort griffbereit ist, wenn er gebraucht wird, eignet sich ein Schirmständer im Flur. Diese müssen keineswegs langweilig aussehen, sondern können durch ein stylishes Design das Ambiente im Flur perfekt ergänzen. Dann müssen nur noch die Jacken geordnet werden. Dies geht besonders gut mit einer kleinen Garderobe oder einzelnen Wandhaken an der Wand. Und schon ist Ihr Flur bereit, einen richtig guten ersten Eindruck zu machen.

FlurBild 1: links Shoe Bench und Garderobe von Montana, rechts Schirmständer von Alessi

Wohnzimmer

Kommen wir nun zum Mittelpunkt einer Wohnung, dem Wohnzimmer. Der Frühling sorgt oft für ein entfesselndes Gefühl. Damit dieses auch im Wohnzimmer erhalten bleibt, sollten die Reste vom Winter wie kuschelige Decken oder das Holz für den Kamin, nicht als erstes ins Auge springen. Bestens dazu eignen sich Aufbewahrungskörbe. Mit Aufbewahrungskörben können zum Beispiel Ihre Decken immer griffbereit haben, ohne dass diese im Mittelpunkt stehen. Fein zusammengelegt in einem Aufbewahrungskorb neben dem Sofa. Wem das noch nicht funktional genug ist, der kann den Korb um einen Deckel erweitern, um ihn so auch als Beistelltisch zu verwenden. Eine weitere Möglichkeit mehr Platz zu schaffen bietet ein Regalsystem. Besonders gut eignen sich Regalsysteme, die sich beliebig erweitern lassen. Dadurch können Sie immer neue Möglichkeiten für Regale schaffen. Außerdem gibt es Varianten ohne Rückseite, wodurch Sie das Regal von zwei Seiten nutzen können und jede Menge Stauraum zur Verfügung haben.

WohnzimmerBild 2: links Wire Basket von Ferm Living, rechts Stacked Regalsystem von Muuto

Schlafzimmer

Alle guten Dinge sind drei. Daher betrachten wir mit dem Schlafzimmer noch einen dritten Raum. Ein kleiner Star, wenn es um Möglichkeiten für Ordnung geht, ist das Nachtschränkchen. Zum einem kann die Ablagefläche genutzt werden, um eine Stehleuchte darauf zu stellen, ein Foto von den Liebsten zu positionieren oder das gute Buch vor dem Schlafengehen dort abzulegen. Meistens bietet ein Nachtschränkchen auch noch Ablagefächer oder Schubladen. Hier können ganz einfach Schmuck und Accessoires verstaut werden. Natürlich ist es jedem selber überlassen, was er beim Schlafen gerne griffbereit haben möchte. Ein weiteres Design Accessoire für das Schlafzimmer, das viel Ordnung schafft, ist ein Wäschekorb. Wer kennt es nicht, man ist müde und will einfach nur ins Bett und schon liegen die Klamotten einfach auf dem Fußboden. Damit sie dort nicht liegen bleiben und sich zu einem Haufen ansammeln, benötig man einfach nur einen Wäschekorb direkt neben dem Bett bzw. am Fuße des Bettes. Und schon lässt sich das Ambiente wieder ungestört genießen.

Schlafzimmer Bild 3: links Cabinet Kommode von Ferm Living, rechts Triangle Korb von Ferm Living

Wir hoffen, dass wir euch wieder neue Inspirationen mit diesen Ideen mitgeben konnten. Wenn dann schließlich alles aufgeräumt und verstaut ist, kann auch der eigentliche Frühlingsputz beginnen. Und mit dem Putzen kommt dann auch das gute Gefühl des Frühlings in Ihr Zuhause.