Das Bad – Eine echte Wohlfühloase

Am gepostet durch Teresa Bröer in Einteilung & Styling

Kennt ihr das? Ihr betretet das Haus von Freunden. Alles ist perfekt durchgestylt – und dann kommt ihr ins Bad… Es ist doch wirklich traurig, dass wir unseren Bädern grundsätzlich viel zu wenig Aufmerksamkeit zukommen lassen. Darum wollen wir euch heute mit 5 tollen Tipps helfen, aus einem ganz normalen Bad, ein wahres Prunkstück zu machen!

1. Farben machen Wände

Wie viele Bäder kennen Sie, bei denen Sie beim alleinigen Betrachten der Fliesen an den Wänden schon das Grausen bekommen? Na klar, Fliesen eignen sich hervorragend für feuchte Räume, aber sind wir doch mal ehrlich: Wenn einem dieser Look nicht mehr gefällt, was macht man dann? Gleich alles rausreißen und renovieren? Eher nicht. Ziehen Sie doch stattdessen Wandfarben, denen Feuchtigkeit nichts anhaben kann, in Betracht. Wählen Sie also Farben, die nicht nur für feuchte Räume geeignet sind, sondern auch ganz dezent für Wärme und Ruhe im Badezimmer sorgen. Farben wie Grau, Blau und Grün sorgen für Akzente, wirken jedoch gleichzeitig entspannend. Farben wie Gelb, Orange und Rot wärmen das Zimmer auf. Schwarz und Weiß schaffen stets einen zeitlosen Charakter. Farben wie die von Farrow & Ball eignen sich sogar für feuchte Räume, da sie sowohl wasserfest als auch schimmelresistent sind.

2. Spiegel

Wenn man ein Badezimmer betritt, zieht meistens der Spiegel als erstes unsere Aufmerksamkeit auf sich. Also unterschätzen Sie dieses essentielle Wohnaccessoire nicht. Spiegel sind die wahren Alleskönner in Ihrem Bad. Sie können als Accessoire den Raum verschönern, optisch den Raum vergrößern oder einfach ihre banalste Aufgabe erledigen und Ihr Spiegelbild zurückwerfen. Bei der Entscheidung, welcher Spiegel am besten in Ihr Badezimmer passt, sollten Sie sich darüber klar werden, ob Sie eine eher dezente Basis bevorzugen, zu der ein Statement-Piece hervorragend passen würde oder ob Sie lieber einen Spiegel wählen wollen, der im Stil des restlichen Bades liegt

3. Regale und Haken

Einige Elemente in unserem Badezimmer erscheinen uns belanglos, ja fast schon unwichtig. Jeder kennt die weißen Plastikhaken, die man sich im Baumarkt noch schnell an der Kasse für ein paar Euros schnappen kann. Doch auch hierbei sollten Sie besser etwas mehr investieren! Denn auch Kleinigkeiten wie Haken und Regale dürfen ruhig mit etwas mehr Aufmerksamkeit gewählt sein. Sie können viel zu einem stimmigen Bild in einem Raum beitragen und die Geradlinigkeit eines Stils hervorragend hervorheben. Man hat die Wahl zwischen einzelnen Haken, die man beliebig platzieren kann und kompletten Hakenstangen. Die einzelnen Haken gibt es meist in deutlich kreativeren Ausführungen als die bereits auf einer Stange aufgereihten Haken. Hierbei sollten alle Haken in einem Stil gehalten werden und dem restlichen Stil des Bades entsprechen. Beispielsweise sollte man sich für goldene Haken entscheiden, wenn die restlichen Armarturen auch in gold gehalten wurden.

4. Holen Sie die Tropen ins Bad/Tropisches Badezimmer/Der Dschungel im Bad

Pflanzen sind einfach etwas Wunderbares: Egal, wo man einen Strauß Blumen oder eine Grünpflanze positioniert, sofort wirkt der Raum frischer und lebendiger. Sowohl Farbe als auch der Geruch der Pflanzen geben dem Raum etwas Beruhigendes und zugleich verspürt man diese gewisse Energie, die von ihnen ausgeht. Vor allem Bäder, die eher einfarbig gehalten sind, können diese Farbtupfen sehr gut vertragen! Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr Badezimmer einem Tanzpalast gleicht oder eher bescheidenere Maße aufweist. Für größere Flächen eignen sich frei stehende Arrangements aus verschiedenen Pflanzen in ästhetischen Blumentöpfen. Man sollte hierbei allerdings die Pflanzen für das Badezimmer mit Bedacht wählen, da viele Pflanzen einen hellen Standort benötigen, was in vielen Bädern nicht gegeben ist, während andere Pflanzen hingegen mit hoher Luftfeuchtigkeit nicht zurechtkommen. Geeignete Pflanzen wären zum Beispiel Zamien, Schusterpalmen, Bergpalmen oder Efeutute.

 5. Accessoires

Accessoires sind die kleinen Spielereien, die jeden Raum modischer und persönlicher erscheinen lassen. Sie verleihen einem Raum den letzten Schliff und können die unterschiedlichsten Ambiente kreieren. Im Bad kann man mit ihnen ebenfalls ein paar hübsche Akzente setzen: Ein filigraner Toilettenrollenhalter oder eine minimalistische Toilettenbürste können da schon kleine Wunder wirken. Beide Produkte wirken hochwertig und dekorativ und schaffen noch mehr Geradlinigkeit. Wählt man beispielsweise goldene Accessoires betont man den Luxus und kreiert eine warme Atmosphäre im Badezimmer. Setzt man hingegen auf Schwarz und Weiß, gibt man dem Bad etwas Zeitloses. Mit  Accessoires wie zum Beispiel Mülleimern kann man eine funktionales Element zu einem wahren Hingucker machen. Während man mit einem  Wäscheaufbewahrungskorb und ein paar Handtüchern auch gekonnt Farbkzente setzen kann.

Mit diesen fünf Elementen wird es Ihnen unglaublich leicht fallen, eine stimmige und vor allem einladende Atmosphäre in Ihrem Bad zu kreieren. Ab sofort können abendlichen Entspannungsbäder bei Kerzenschein zelebriert werden oder die herrlich erfrischende Wachmacher-Dusche am Morgen genossen werden. Sie kennen nun den Einfluss von Pflanzen, Spiegeln, Haken, Regalen und Co. und wissen, wie Sie sie einsetzen müssen. Sie müssen sich nun nur noch überlegen, wie Ihr Badezimmer wirken soll und schon kann es losgehen! Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Einrichten!

Nach oben