3 Styling-Tipps für Baby- und Kinderzimmer

Am gepostet durch Julia Stehr in Einteilung & Styling

Das Einrichten oder Umgestalten des Baby- oder Kinderzimmers kann schwierig sein. Die Basis liegt bei den großen Elementen des Raumes, den Möbeln und Wänden. Diese Elemente haben sehr großen Einfluss darauf, wie ein Raum wirkt und aufgeteilt wird. Um Ihnen beim Einrichten eine kleine Hilfestellung zu bieten, haben wir für Sie drei praktische Styling-Tipps für das Baby- und Kinderzimmer zusammengestellt.

Style Tipp 1: Die Wände kreativ dekorieren

Die Farbe, die Muster und der Stil, den Sie einer Wand geben, sind entscheidend für die Atmosphäre eines Kinder- oder Babyzimmers. Deshalb ist es wichtig, dass Sie möglichst ruhige Farben, Muster und Kombinationen wählen, um einen reizfreien Raum für die Kleinen zu schaffen. Bei älteren Kindern können Sie schon eher mit kräftigen Farben und verspielten Mustern arbeiten. Beispielsweise können Sie hierfür eine Tapete mit vertikalen Linien wählen, die den Raum optisch höher erscheinen lassen. Ein weiterer Effekt, der Ihre Kinder begeistern wird, sind Wände, die mit Kreide bemalt werden können. So erschaffen die kleinen Künstler auch eigene Muster und Bilder für die Wand und können ihr Reich selbst gestalten. Sie können in einem Zimmer auch mehrere Farben verwenden. Hierzu raten wir Ihnen den Raum in einzelne und harmonische Flächen einzuteilen und mit schicken Farbkombinationen zu füllen. Hier gilt auch: Linien machen den Effekt. Diagonale Linien im Raum strecken das Kinder- oder Babyzimmer nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Breite und verleihen dem Zimmer einen spielerischen Charakter.

Style Tipp 2: Wählen Sie ein funktionales Design

Wenn Wände mit Farbkombinationen, Mustern und Tapeten ausgestattet sind, ist es an der Zeit, das Baby- oder Kinderzimmer mit Möbeln zu bestücken. Am besten nehmen Sie hier Möbel, die ein funktionales Design besitzen und zeitlos sind. Beispielsweise können Sie ein Bett benutzen, das in der Größe verstellbar ist, damit Sie nicht nach den ersten Jahren bereits ein neues anschaffen müssen. Abgesehen vom praktischem Nutzen, ist es ebenfalls eine sehr nachhaltige Lösung. Um das Kinderzimmer zu vervollständigen, fügen Sie einen passenden Teppich hinzu, der dem Raum nicht nur Atmosphäre und Komfort verleiht, sondern auch die Geräuschkulisse im Raum dämmt und angenehm stimmt.

Style Tipp 3: Sorgen Sie für ausreichend Speicherplatz

Um eine beruhigende Atmosphäre für Babys zu schaffen, ist es besonders wichtig viel Stauraum zu schaffen, damit alles untergebracht werden kann. Der Stauraum ist ebenfalls sehr praktisch, wenn die Kinder älter werden. Ausreichend Unterbringungsmöglichkeiten schaffen Sie durch ein Bett mit Schubladen, einen Schreibtisch mit Ablagefächern darunter oder einem Sitz mit integriertem Stauraum an der Unterseite. Eine intelligente Lösung zum Verstauen sollte also schon im Design des Möbelstücks vorhanden sein, um viel Platz im Zimmer zu garantieren. Damit das Baby- oder Kinderzimmer nicht zu clean wirkt empfehlen wir ebenfalls Schränke und Regale zu nutzen, die offene und geschlossene Stauräume bieten. So können Sie auch Spielzeug gekonnt dekorieren.

 

Haben Sie nach dem Lesen dieses Artikels noch offene Fragen? Dann rufen Sie unseren Kundenservice an oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne.

Nach oben