Die fünf häufigsten Fragen zur LED-Beleuchtung

Am gepostet durch Jasmina Vaisanen in Anleitungen und Tipps

LED Beleuchtung ist eine gefragte Alternative zu den Glühbirnen, die aus den Regalen verschwunden sind. Allerdings kommt immer noch viel Unsicherheit über diese relativ neue Quelle auf. Was sind die Vor- und Nachteile der LED-Beleuchtung? Können Sie solch eine Leuchte selbst austauschen? In diesem Artikel befassen wir uns mit den fünf meistgestellten Fragen.

Glossar

Wir unterscheiden in diesem Artikel zwischen verschiedenen Begriffen:

  • Befestigung: Eine Befestigung besteht aus einer Fassung und einem Leuchtmittel.
  • Leuchtmittel: Das Objekt, das Licht emittiert, wie eine Glühbirne oder Halogenlampe.
  • LED Lampe: Eine Leuchte, die mit der LED-Beleuchtung arbeitet.
  • LED Leuchtmittel: Ein Leuchtmittel, das nach dem Prinzip der LED Beleuchtung arbeitet.

1. LED Beleuchtung, was ist das genau?

LED ist die Abkürzung “light emitting diode”, ein elektronisches Element, das Licht emittiert. Der Hauptunterschied zur Glühbirne besteht darin, dass es sich bei einer elektronischen Lichtquelle um LED handelt, während eine Glühlampe ,,brennt“. Da die LED-Lampe die verbrauchte Energie beinahe vollständig in Licht umwandelt, ist sie um bis zu 80% effizienter als eine Glühbirne.

Vorteile:

  • Geringer Stromverbrauch, daher günstig; 
  • Sehr lange Lebensdauer (20.000 Lichtstunden); 
  • Schockresistent; 
  • Keine Aufwärmzeit, sondern direkte maximale Lichtstärke; 
  • Enthält keine Schadstoffe.

Nachteile:

  • Nicht alle LED Lampen sind dimmbar und wenn sie es sind, erfordert dies einen separaten Treiber, Transformator oder Dimmer.
  • Hoher Anschaffungspreis;
  • Große Unterschiede in der Lebensqualität, Farbe und Lichtverteilung; 
  • Für geschlossene Lampenfassungen und Spots ungeeignet

Entsorgung:

LED Lampen enthalten Elektronik und müssen daher entsprechend entsorgt werden (chemischer Abfall). Zudem können Sie diese im Supermarkt in einen dafür vorgsehenen Behälter entsorgen.

2. Worauf sollte ich bei einem LED-Lichtquellen Kauf achten?

Fitting

Die meisten Befestigungen haben eine sogenannte Standardfassung, die E27. Manchmal gibt es auch eine kleine Fassung (E14) oder eine große Fassung (E40). Achten Sie darauf, dass die ausgewählte Lichtquelle die passende Fassung hat.

Lumen (lm)

Für Glühlampen drückt man die Lichtmenge in Watt aus. So eignen sich beispielsweise 60 Watt für über dem Esstisch und 25 Watt für eine helle Lampe. Aber Watt ist ein Ausdruck von elektrischer Energie, nicht von Licht. Deshalb verwenden wir jetzt ,,Lumen“, um die Lichtleistung der verschiedenen (LED) Lichtquellen miteinander zu vergleichen.

Farbtemperatur

Die Farbtemperatur gibt an, wie warm oder kalt das Licht ist. Dieser Wert wird in Kelvin (K) angegeben. Je niedriger der Wert ist, desto wärmer ist die Farbe des Lichts. Dieser Wert variiert jedoch von Leuchte zu Leuchte, aufgrund der Befestigung. In einer Befestigung, zum Beispiel, weist die Lichtquelle eine Farbtemperatur von 2700 K auf und gibt warmweißes Licht ab, in einer anderen Befestigung kann diese jedoch ein viel kühleres Licht abgeben.

Dimmen

Stellen Sie sicher, dass die ausgewählte Lichtquelle ist dimmbar. Bei Led-Leuchten ist es nicht selbstverständlich, dass ein Hersteller feststellt ob die Lichtquelle so produziert wurde, dass sie auch dimmbar ist. Dies ist davon abhängig, ob ein Treiber eingebaut ist oder nicht. In unserem Webshop von Flinders, finden Sie an jeder Leuchte die Information ob diese dimmbar ist oder nicht.
Darüber hinaus haben Sie in der Regel einen Wand-Dimmer, der speziell für LED-Beleuchtung hergestellt wird. Diesen Dimmer können Sie im Supermarkt kaufen.

3. Wie steht es um die Lebensdauer einer LED-Lichtquelle?

Hersteller von LED-Beleuchtung beanspruchen eine Lebensdauer zwischen 15.000 und 25.000 Stunden. Eine Lichtquelle im Wohnzimmer brennt ungefähr 1.000 Stunden pro Jahr. Dies entspricht einer Lebensdauer von 15 bis 25 Jahren per Lichtquelle, bei normalem Gebrauch. Bedenken Sie, dass das häufige Dimmen zu einer Verkürzung der Lebensdauer führt. Zudem werden Sie feststellen, dass sich die Qualität im Laufe der Jahre reduziert.

4. Kann ich eine LED-Lichtquelle selbst austauschen?

Das ist abhängig von der Befestigung und der Art und Weise wie die Lichtquelle eingebaut ist. Für Lampen, bei denen die Lichtquelle nicht vorhanden ist, gilt in der Regel, dass man sie selbst anschrauben und somit auch ersetzen kann. Lampen mit integrierten LED -Modulen können nicht per Hand eingesetzt werden. Hierfür sollten Sie Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen. Er ersetzt die Lichtquelle oftmals kostenlos.

5. Ist eine zusätzliche Verkabelung zum Dimmen einer LED Lampe notwendig?

Die meisten LED Dimmer sogenannte ,,Zweidraht-Dimmer“ können auf die Phase und Nullleiter einer Standardspannungsquelle angeschlossen werden. Es sind einige Dimmer im Umlauf, bei denen eine zusätzliche Verkabelung erforderlich ist. Die heißen 3-Draht-Dimmer sind besser für komplexere Anwendungen geeignet, wie beispielsweise für einen Bewegungsmelder. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, können Sie am besten einen Elektriker hinzuziehen.

Möchten Sie mehr über energieeffiziente Beleuchtung erfahren? Dann lesen Sie ‘5 Trends in der Gartenbeleuchtung.

Haben Sie nach dem Lesen des Artikels weitere Fragen? Dann fühlen Sie sich frei den Kundenservice zu kontaktieren: info@flinders.de oder telefonisch unter: 0392 92678257 (jeden Tag von 09.00 – 17.30 Uhr). Oder schauen Sie im Flinders Store vorbei!

Über den Autor

Jasmina Vaisanen

Jasmina Vaisanen

Jasmina ist Webredakteurin bei Flinders. Sie hält Sie immer auf dem Laufenden über die neusten Trends, berät Sie über die richtige Einrichtung und das Styling Ihrer vier Wände und teilt alle wichtigen Tipps und Trick rund um das Thema Wohnen.

Nach oben