Beleuchtungsplan für Ihren Outdoor-Bereich

Am gepostet durch Annika Priemer in Anleitungen und Tipps

Die Gartensaison wurde zwar schon eingeläutet aber die ganz langen Abende lassen noch ein wenig auf sich warten. Um auch die dunkelsten Nächte zu erleuchten, ist eine passende Außenbeleuchtung unabdingbar. Neben dem praktischen Effekt von Außenbeleuchtung wird zusätzlich auch noch eine tolle Atmosphäre gezaubert. Aber wie verwirklicht man das Projekt Außenbeleuchtung am besten? In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen Plan an die Hand geben, um so Schritt für Schritt die Wunschbeleuchtung zu gestalten. Neugierig geworden?

Arten der Beleuchtung

Wir unterscheiden in unserem Beleuchtungsplan zwischen funktionaler Beleuchtung, Stimmungsbeleuchtung und Akzentbeleuchtung. Aber was genau bedeutet das? Keine Sorge, wir verraten Ihnen ganz genau, was die jeweilige Beleuchtungsart mit Ihrem Outdoor Bereich macht.

  1. Funktionale Beleuchtung: Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um Licht, welches einen bestimmten Zweck erfüllt. So sollten zum Beispiel Gehwege und Zugangstüren mit ein wenig Licht ausgestattet sein. Ein gut beleuchteter Außenbereich spiegelt ein Gefühl von Sicherheit und Kontrolle wider: Und das auch für Ihren Besuch, der sich vielleicht nicht ganz so gut in Ihrem Outdoor Bereich auskennt.
  2. Stimmungsbeleuchtung: Diese Art von Licht soll eine schöne Atmosphäre in Ihrem Garten (oder auf Balkon oder Terrasse) verwirklichen. Die Beleuchtung ist eher indirekt. Man erreicht bereits durch Kleinigkeiten, wie das Aufhängen einer Lichterketten, tolle Ergebnisse.
  3. Akzentbeleuchtung: Auf was sind Sie besonders Stolz in Ihrem Außenbereich? Vielleicht haben Sie ein Wasserspiel oder eine besondere Pflanze, die besondere Aufmerksamkeit verdient. An diesem Punkt kommt die Akzentbeleuchtung zum Einsatz. Sie soll Ihren Lieblingsfleck zum Strahlen bringen.

Auf dem Bild sehen Sie von links nach rechts funktionale Beleuchtung, Stimmungsbeleuchtung und Akzentbeleuchtung

Erstellung Ihres persönlichen Beleuchtungsplans

Eine tolle Atmosphäre mit Charakter unter freiem Himmel- wer wünscht sich das nicht für den eigenen Außenbereich. Mit unserem Beleuchtungsplan stellen Sie in 5 Schritten sicher, dass Ihr Garten, Ihre (Dach-) Terrasse oder Ihr Balkon optimal ausgeleuchtet ist und Ihren Bedürfnissen entspricht. Los geht’s!

Schritt 1: Schaffen Sie sich eine Übersicht

Erstellen Sie eine maßstabgetreue Zeichnung von Ihrem Außenbereich. In dieser Zeichnung geben Sie ebenfalls an, welche Elemente sich wo befinden. Denken Sie auch an Blumenkästen, Wege, Pflanzen, Möbel und Wege.

Schritt 2: Elemente auswählen

In diesem Schritt entscheiden Sie, welche Elemente besondere Aufmerksamkeit verdienen und die Sie daher auch bis in die späten Abendstunden sehen möchten. Es ist besonders wichtig, dass Sie bei dieser Wahl die Funktion und Größe des Außenbereichs berücksichtigen, aber auch die Art der Beleuchtung, die für sich selbst spricht.

Schritt 3: Die richtige Beleuchtung für das Element

Jedes Element hat ein anderes Bedürfnis an ein Leuchtmittel. Wenn Sie Ihren Gehweg optimal ausleuchten wollen, sodass keine Stolpergefahr mehr besteht, benötigen Sie eine funktionale Beleuchtung- sprich hochintensives Licht. Wenn Sie aber eine Wand attraktiv beleuchten möchten, ist ein Stimmungslicht die richtige Wahl. Geben Sie in Ihrer Skizze daher an, welches Element welche Art von Beleuchtung erhalten soll.

Schritt 4: Wählen Sie die Lichtrichtung pro Element

Um die Elemente nach Belieben zu beleuchten, ist es wichtig, dass Sie darüber nachdenken, aus welcher Richtung dieses Element beleuchtet werden soll. Ein Spot, eine Stehleuchte und eine Wandlampe können jeweils eine andere Lichtrichtung haben. Zum Beispiel kommt das Licht von Spots von unten, während Wandleuchten oft das Licht um sich herum oder nach unten verteilen.

Schritt 5: Wählen Sie geeignete Leuchten aus

In den vorherigen zwei Schritten haben Sie festgelegt, welche Art von Beleuchtung Sie benötigen und welche Lichtrichtung Sie suchen. Verwenden Sie dies, um das Leuchtmittel zu bestimmen. Hinweis: Es geht nicht nur um das Aussehen, sondern auch um die Lichtfarbe und die Art der Lichtquelle. Bei allen Außenbeleuchtungen auf unserer Website finden Sie die genauen Eigenschaften und an welcher Stelle diese Leuchten besonders geeignet sind.

 

Wir hoffen, Ihnen hat dieser Artikel gefallen und wir konnten Ihnen wieder neue Inspiration, Tipps und Tricks mit auf den Weg geben. Lassen Sie uns doch daran teilhaben und teilen Sie Ihre neuen Ideen mit uns sowie diesen Artikel mit all Ihren Freunden, Bekannten und der Familie. Wir von Flinders wünschen Ihnen einen tollen Start in den Sommer.  

Nach oben